04.01.2018

Zahlreiche Neuerungen in Tiroler Kinos

Neue Projektoren und Tonanlagen sowie bessere Sitzqualität: Nach zahlreichen innovativen Investitionen der Tiroler Kinobetreiber im vergangenen Jahr wächst die Kinolandschaft Tirols weiter.
Kino Pressekonferenz 2018
Kino Pressekonferenz 2018
Obmann Georg Mayrhofer und Fachgruppengeschäftsführer Bernhard Wanner freuen sich auf das Kinojahr 2018 mit vielen Topfilmen und engagieren sich für die Verbesserung der technischen Ausstattung (v.l.).

„Vor sieben Jahren wurden alle Kinos in unserem Bundesland auf digitale Projektion umgestellt, nun wurde erneut aufgerüstet“, verrät Georg Mayrhofer, Obmann der Tiroler Lichtspieltheater. Mit dem neuen IMAX-Saal in Innsbruck, der 4K Doppelprojektion in Kufstein sowie mehreren Laser-Projektion-Installationen (in Innsbruck, Kufstein, Wörgl) und der HFR (Higher frame rates)-Technik (in Innsbruck, Kufstein, Wörgl, Imst, Lienz) sind Tirols Kinos wieder ganz vorne mit dabei.
„Aber auch der Sitzkomfort ist einzigartig — von den extra großen Liegesitzen in Imst über die Gliding Sonate Lux Studiochairs in Kufstein bis zum exklusiven und nur 36 Couchsessel umfassenden gemütlichen Couchsaal in Innsbruck gibt es in allen Tiroler Sälen eine Kinobestuhlung vom Feinsten“, betont Mayrhofer. Das honorierten natürlich auch die Besucher — insgesamt 1.239.304 Filmliebhaber kamen 2017 in die Tiroler Lichtspieltheater.

Aufgrund der besseren Ausstattung und dem dadurch optimierten Filmangebot stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 1,9 Prozent auf rund 10,78 Millionen Euro an. Die meisten Zuschauer lockten aktuell die beiden Blockbuster „Fack ju Göthe 3“ und „Star Wars – die letzten Jedi“ in die Kinosäle. Zu den Kassenschlagern zählten insbesondere Animationsfilme wie „Sing“, „Findet Dorie“ oder „Ich - einfach unverbesserlich 3“. Aber auch „Rough one“ sowie „Phantastische Tierwesen“ und „50 Shades“ erhielten das Golden Ticket für mindestens 300.000 Besucher.

Der Kartenpreis ist tirolweit um nur 35 Cent gestiegen, somit ist ein Kinoabend für zwei Personen schon mit gut 17 Euro möglich. Darüber hinaus werden laufend attraktive Kartenaktionen für Familien, Kinder und Gruppen sowie spezielle Kinotage mit echten Schnäppchen geboten. „Mit dem Wegfall der längst überholten, antiquierten und bürokratischen Vergnügungssteuer seit 1. Jänner 2018 hat das Land Tirol endlich ein Zeichen gesetzt und somit können die einheimischen Kinoenthusiasten bei diversen Aktionen noch günstiger die erstklassigen Tiroler Kinos besuchen“, erklärt Mayrhofer.

Erfreulicherweise hat das Kino in Fulpmes wieder aufgesperrt und somit wuchs die Kinolandschaft Tirols in absoluten Zahlen leicht an. 13 Kinos mit insgesamt 47 Sälen sorgen nun für digitales Freizeitvergnügen. „Die Atmosphäre des Gemeinschaftserlebnisses, die große Leinwand, die neueste Digitaltechnik sowie der damit verbundene Qualitätssprung in Ton und Projektion begeistert die Besucher und kann sich beim Heimkino niemals einstellen“, ist Mayrhofer überzeugt. Das nächste Projekt der Tiroler Kinogruppe: durch die technische Weiterentwicklung in Bild und Ton müssen die Kinos nachrüsten. Dazu wird eine Förderung „Digitalisierungsaktion 2018“ gestartet.

Kontakt

Tiroler Wirtschaftskammer
Kommunikation
Stefanie Bassetti, BA
T 05 90 90 5-1489
M stefanie.bassetti@wktirol.at

Tiroler Wirtschaftskammer
Tourismus & Freizeitwirtschaft
Dr. Bernhard Wanner
T 05 90 90 5-1302
M bernhard.wanner@wktirol.at

Downloads

Kino Pressekonferenz 2018
Obmann Georg Mayrhofer und Fachgruppengeschäftsführer Bernhard Wanner freuen sich auf das Kinojahr 2018 mit vielen Topfilmen und engagieren sich für die Verbesserung der technischen Ausstattung (v.l.)...

Jahresbilanz Kinos 2017
Jahresbilanz Kinos 2017