Meldung vom 13.02.2020

Valentinstag als Umsatzbringer für den Handel

Die Hälfte der Tirolerinnen und Tiroler beschenken ihre Liebsten und geben dafür im Schnitt 56 Euro aus.

Grafik Valentinstag

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild

Der morgige 14. Februar, der dem Gedenken an den heiligen Valentinus gewidmet ist, gilt auch als Tag der Liebe bzw. der Liebenden. Rund 50 Prozent der Tiroler Bevölkerung nehmen das zum Anlass, ihre Liebsten mit Präsenten zu überraschen. Laut einer aktuellen Erhebung der KMU Forschung Austria beschenken 61  Prozent der Männer und 36 Prozent der Frauen ihre Partnerinnen bzw. Partner. "Im Schnitt werden dafür knapp 56 Euro investiert, womit die Ausgaben der Tirolerinnen und Tiroler am Valentinstag 2020 in Summe bei rund 16,5 Millionen Euro liegen werden. Damit ist der Valentinstag auch für den Tiroler Handel ein interessanter Umsatzbringer", weiß Alois Schellhorn, Geschäftsführer der Sparte Handel in der Tiroler Wirtschaftskammer.

Die beliebtesten Geschenke sind dabei Blumen/Pflanzen (41 %), gefolgt von Süßigkeiten/Schokolade/Pralinen (21 %) und Parfum/Kosmetika (12 %). Der Valentinstag ist aber auch ein wichtiger Anlass für gemeinsame Aktivitäten wie Restaurantbesuche (18 %) sowie Unternehmungen beispielsweise Urlaub, Kino, Theater, Konzerte oder Ausflüge (18%).

Der Hauptgrund beim Schenken zum Valentinstag ist übrigens der Wunsch, einen Menschen glücklich zu machen (56 %). An zweiter Stelle liegt der Wunsch, Liebe zu zeigen (44 %). 22 Prozent geben an, dass sie schenken, weil es einfach Tradition ist. Neun Prozent schenken, weil sie selbst beschenkt werden.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

2 480 x 1 754

Kontakt

Tiroler Wirtschaftskammer
Sparte Handel
Dr. Alois Schellhorn
T 05 90 90 5-1299
E alois.schellhorn@wktirol.at

Grafik Valentinstag (. jpg )

Maße Größe
Original 2480 x 1754 554,9 KB
Medium 1200 x 848 137,3 KB
Small 600 x 424 87,6 KB
Custom x