Die kleinen Alberts sind die Nachwuchsforscher der Zukunft
Der Wettbewerb „Jugend forscht in der Technik“ von Wirtschaftskammer Tirol und dem Förderverein Technik bringt jedes Jahr bei den teilnehmenden Schülern den Einstein ins Rollen. Die kleinen Alberts sind die Nachwuchsforscher der Zukunft und mit vollem Eifer bei der Sache, wenn es darum geht, ihr eigenes Können und ihr Wissen rund um die Bereiche Technik, Informatik/Mathematik, Umwelttechnik/Energie und Chemie/Physik zu entdecken und mit viel Freude einzusetzen. Mit welcher Begeisterung die jungen Forscher an ihre Experimente herangehen und voller Stolz die Ergebnisse vorstellten, konnte das interessierte Publikum bei der Abschlussveranstaltung des Wettbewerbs am 17. Mai, im Haus Marie Swarovski, in Wattens erleben.
Beim Junior-Landeswettbewerb stellten die besten Jung-Unternehmen ihre unternehmerischen Fähigkeiten und Kompetenzen vor einer Fachjury unter Beweis.
Unter 21 Junior Companies von 236 Schülerinnen und Schülern aus 12 weiterführenden Schulen aus ganz Tirol, konnten sich die Schüler der Tourismusschulen Am Wilden Kaiser mit ihrem Projekt „Gin n՚ Jelly“ durchsetzen.

Die Junior-Programme von Junior Achievement Austria, getragen vom Netzwerk der Volkswirtschaftlichen Gesellschaften und der Tiroler Wirtschaftskammer, bieten Schülern die Möglichkeit erste Unternehmerluft zu schnuppern und wirtschaftliches Wissen so praxisnah wie nur möglich zu erproben und einzusetzen. Die Schüler entwickeln selbstständig eine Geschäftsidee und bieten ihre Produkte oder Dienstleistungen am realen Markt an. „Dabei erwerben die Schüler unternehmerische Kompetenzen wie Verantwortungsbereitschaft, strategisches Denken, Kundenorientierung oder wirtschaftliches Fachwissen und sind somit bestens für ihre berufliche Zukunft gewappnet“, zeigt sich Martin Felder, Vizepräsident der Tiroler Wirtschaftskammer, vom Projekt begeistert.
Sieben Unternehmen haben die Chance auf eine "Auszeichnung für Wirtschaften mit Verantwortung". Die großen Gewinner werden bei der TRIGOS-Gala am 21. Juni gekürt.
Die AK will die nicht anonymisierte Offenlegung aller Gehälter. "Dieser Vorstoß widerspricht Datenschutz und Persönlichkeitsrechten", erklärt WK-Präsident Jürgen Bodenseer.
In Kooperation mit dem Tiroler Blumengroßhandel warten die Tiroler Gärtner und Floristen zum Festtag aller Mütter mit einer großen floralen und grünen Vielfalt auf.
Weitere Meldungen laden

Anmelden

Sie wollen unsere aktuellen Medienmitteilungen automatisch per E-Mail erhalten? Dann tragen Sie einfach Ihre Daten in unseren Presseverteiler ein:

Zum Presseverteiler

Kontakt

Tiroler Wirtschaftskammer
Sparte Gewerbe und Handwerk
Kristina Fürhapter, MSc
T 05 90 90 5-1212


Tiroler Wirtschaftskammer
Kommunikation
Wilhelm-Greil-Straße 7
6020 Innsbruck
 
T 05 90 905-1482