Meldung vom 03.08.2017

Bodenseer verwundert über Kerns Taschenspielertricks: Wirtschaft soll mit längst beschlossenen Entlastungen geködert werden

„Der Bundeskanzler will uns alten Wein in neuen Schläuchen andrehen“, warnt Jürgen Bodenseer, Präsident der Tiroler Wirtschaftskammer, vor dem angekündigten Bündnis Kerns mit der Wirtschaft.

Dr. Jürgen Bodenseer

Präsident der Wirtschaftskammer Tirol

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild

Im Programm der SPÖ werden Jobbonus, die Erhöhung der Forschungsprämie, die Investitionszuwachsprämie oder die Senkung der Lohnnebenkosten als Belohnung für das „Kreuzerl“ bei der SPÖ auf dem Wahlzettel angekündigt. „Dabei sind diese Maßnahmen schon längst beschlossen“, zeigt sich Bodenseer über die Taschenspielertricks von Bundeskanzler Kern verwundert.
 
Die Entlastung ist also längst passiert. „Dafür wollen die Roten aber großzügig Geschenke verteilen und unseren Unternehmen zu deren Finanzierung in Wahrheit ordentlich in die Taschen greifen. 1,5 Milliarden Euro will der Kanzler von den Unternehmen durch eine Maschinensteuer kassieren“, warnt Bodenseer. „Kanzler Kern setzt damit unsere Chancen auf einen erfolgreichen Wandel durch die Digitalisierung aufs Spiel!“
 
„Diese Rechnung wird nicht aufgehen“, ist Bodenseer überzeugt. „Weniger Bürokratie und echte Reformen – vom Pensionssystem bis zu den Sozialversicherungen -, das ist es was wir Unternehmen brauchen. Und keine unmoralischen Angebote!“
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

1.535 x 1.024

Kontakt

Tiroler Wirtschaftskammer
Leiter Kommunikation
Peter Sidon
T 05 90 90 5-1468
M peter.sidon@wktirol.at

Dr. Jürgen Bodenseer (. jpg )

Präsident der Wirtschaftskammer Tirol

Maße Größe
Original 1535 x 1024 595,2 KB
Medium 1200 x 800 48,2 KB
Small 600 x 400 18,9 KB
Custom x