Die Tiroler Wirtschaftsleistung wird im Vergleich zum Vorjahr um rund zehn Prozent sinken. Gewerbe und der Bau sind derzeit die Konjunkturstützen. Der Tiroler Tourismus könnte vom Rückgang bei Fernreisen profitieren und zu einer schnellen Erholung beitragen.

Die Covid 19-Pandemie und die Lockdown-Maßnahmen haben zu einem massiven Einbruch der Tiroler Wirtschaft geführt. Am stärksten von der Krise betroffen sind der Tourismus und die Industrie. Als Konjunkturmotoren erweisen sich derzeit die Bauwirtschaft und das Gewerbe. Der Tiroler Geschäftsklimawert erreicht mit -9 Prozentpunkten den tiefsten Wert seit der Finanzkrise 2009, liegt aber immer noch deutlich über dem damaligen Tiefststand (-26 % im März 2009). Sinkende Zahlen bei der Kurzarbeit und der Arbeitslosigkeit zeigen einen klaren Aufwärtstrend an.
Die Wirtschaftskammer Landeck gratuliert Martin Wagner zur Auszeichnung „Lehrling des Monats“.
Neun Unternehmen haben die Chance auf eine "Auszeichnung für Wirtschaften mit Verantwortung". Die Gewinner werden bei der TRIGOS-Regionalgala am 9. September gekürt.
JungunternehmerInnen probieren ihren eigenen Laden aus
Die Prognose des Vorjahres, nach einer Seitwärtsbewegung der Immobilienwerte auf hohem Niveau, war richtig. Nun sollte der Fokus auf die preiswerte Eigentumsbildung der junge Bevölkerung liegen.
Unternehmen erhalten für jeden neuen Lehrling, dessen Lehrvertrag zwischen 16. März bis 31. Oktober abgeschlossen wurde bzw. wird, je 2.000 Euro.
Weitere Meldungen laden

Anmelden

Sie wollen unsere aktuellen Medienmitteilungen automatisch per E-Mail erhalten? Dann tragen Sie einfach Ihre Daten in unseren Presseverteiler ein:

Zum Presseverteiler

Kontakt

Tiroler Wirtschaftskammer
Kommunikation
Wilhelm-Greil-Straße 7
6020 Innsbruck
 
T 05 90 905-1482