Meldung vom 30.06.2020

Beherbergungsbetriebe profitieren ebenfalls von Senkung der Mehrwertsteuer

Im Nationalrat wurde heute die Mehrwertsteuersenkung für Beherbergungsbetriebe beschlossen. Hotellerie-Obmann Gerber freut sich über diesen wichtigen Schritt, doch es gibt weiterhin viel zu tun.

Alois Rainer (WK-Obmann der Tiroler Gastronomie) und Mario Gerber (WK-Obmann der Tiroler Hotellerie) (v.l.).

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild

Neben der Senkung der Steuer auf Speisen und Getränke in der Gastronomie auf fünf Prozent wurde auch die Reduktion der Mehrwertsteuer für alle Beherbergungsbetriebe abgesegnet. Für Hotellerie-Obmann Mario Gerber ist dieser Schritt für den krisengebeutelten Tourismus ein erster Lichtblick. „Wir haben uns in Wien tatkräftig für diese Umsetzung stark gemacht und sehen es nun als tolles Zeichen, dass die Bundesregierung gemeinsam mit Tourismusministerin Elisabeth Köstinger die Nöte des Tourismus erkannt hat,“ freut sich Gerber über die erfolgreiche Zusammenarbeit aller Beteiligten.

Vor allem bei der extrem betroffenen Stadthotellerie, aber auch bei allen anderen gewerblichen Beherbergungen, kommt die Maßnahme direkt an und tritt bereits mit 1. Juli in Kraft. „Zudem sichert die Mehrwertsteuersenkung die Liquidität der Unternehmer. Die Ersparnisse sollen den Betrieben bleiben und nicht für die Generierung von Dumpingpreisen eingesetzt werden“, appelliert Gerber.

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

3 543 x 2 362

Kontakt

Tiroler Wirtschaftskammer
Tourismus & Freizeitwirtschaft
Mag. Sabine Pinggera
T 05 90 90 5-1486
E sabine.pinggera@wktirol.at

Alois Rainer (WK-Obmann der Tiroler Gastronomie) und Mario Gerber (WK-Obmann der Tiroler Hotellerie) (v.l.). (. jpg )

Maße Größe
Original 3543 x 2362 2,8 MB
Medium 1200 x 800 57,8 KB
Small 600 x 400 35,8 KB
Custom x